Schlafapnoe Syndrom

Das Schlafapnoe-Syndrom zeichnet sich durch einen  Atemstillstand während des Schlafs aus. Folge sind oft eine ausgeprägte Tagesmüdigkeit, welche sich bis zum Sekundenschlaf steigern kann.Durch die Atemstillstände wird eine Aufweckreaktion ausgelöst. Die Alarmreaktion des Körpers führt aber meist nicht zum Aufwachen, sondern zu erhöhten Körperfunktionen wie zum Beispiel einem beschleunigtem Puls. Der Schlafende nimmt dies meistens gar nicht wahr und kann sich den nicht erholsamen Schlaf und die daraus resultierende Tagesmüdigkeit nicht erklären. Das Schlafapnoe-Syndrom zählt zu den Dyssomnien und somit zu den medizinisch bedeutsamen Schlafstörungen.